Kesselfallklamm

Bachaufwärts schlängelt sich der Wanderweg über einen Wiesenboden in Richtung Klammbereich. Die überwiegend aus imprägniertem Rundholz errichtete, kinderleicht begehbare Steiganlage führt alsbald an das markanteste Teilstück der Klamm heran: Aus 38 Metern Höhe fällt das Wasser in den hier kesselähnlich geformten Klammboden. Mehrere steile Leitern verbinden vom Boden des Kesselfalls hinauf zu einer hohen Brücke. Noch kurz davor – in einer Wandbucht – hängt, vor Wasser und Wetter gut geschützt, eine Gedenktafel. Diese erinnert an die Eröffnung der Kesselfall-Steiganlage; sie fand am 31. Juli 1904 statt.

Mehr...